Gottesbeweis

„Gott läßt sich nicht beweisen, so wenig wie er sich widerlegen läßt. Man muß an ihn glauben, und das bedeutet: man muß ihn erleben. Wo er nicht erlebt wird, verfängt kein Beweis, und wo er erlebt worden ist, bedarf es keines Beweises. Wo Beweise verlangt werden, ist gezweifelt worden; wo das Gotteserlebnis ausreift, schweigt jeder Zweifel.“

Walter Schubart, in: Zimmermann, Werner: Ich bin. Meisterschaft über Leib und Schicksal; (Drei Eichen) 1984

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.