Kategorien
Allgemein

Monkodonja – bronzezeitliche Höhensiedlung

mon01Im Hinterland von Rovinj, Istrien / Kroatien, findet sich, ca. 3 km vom Meer entfernt, eine bronzezeitliche Höhensiedlung mit Namen Monkodonja / Moncodogno. Sie wird der noch wenig erforschten Kastellierekultur im nördlichen Adriaraum zugeordnet.
Während sich die Siedlungsdichte in Istrien während Jungstein- und Kupferzeit in Grenzen hielt, gab es offenbar eine regelrechte Siedlungsexplosion in der Bronzezeit, die v.a. durch mit Mauern befestigte Bergsiedlungen gekennzeichnet war. Orientiert war diese Kultur am östlichen Mittelmeerraum.
Viele heutige Städte, v.a. im wegen der Farbe der Erde sogenannten „roten Istrien“, haben ihren Ursprung in solchen Bergsiedlungen, z.B. Rovinj, Poreč, Bale, Pula.