Nichts los

Boris Reitschuster und Gunnar Kaiser gehören zu den dominierenden kritischen Corona-Berichterstattern, die es zum Glück in diesem Land gibt.

Hier anhand zweier Beiträge von Ihnen (auf Telegram) ein fiktives „Gespräch“:

Kaiser:

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass der PCR-Test nicht ausreicht, um eine Pandemie festzustellen.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass der Inzidenzwert kein geeignetes Instrument ist, um politische Maßnahmen zu begründen.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass das Virus doch einer Saisonalität unterliegt.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass Schulen gar keine Treiber der Pandemie sind.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass stundenlanges Maskentragen der Gesundheit der Kinder mehr schadet, als es das Corona-Virus täte.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass es in Schweden 2020 keine signifikante Übersterblichkeit gab.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass Lockdowns keinerlei positive Wirkungen hatten.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass die globale Mortalitätsrate bei 0,15 bis 0,25 Prozent liegt.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass auch in Schweden die Grippe beinahe verschwunden ist.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass es eine erworbene Immunität gegen das neue Corona-Virus gibt.

Stellt euch mal vor, was passiert, wenn die Menschen erfahren, dass die nur bedingt zugelassenen genbasierten Impfstoffe die Blutgerinnung ankurbeln und Thrombosen verursachen können.

Was dann wohl los wäre?

Darauf Reitschuster:

Gerade im ICE. Zum zweiten Mal wird  ein Mann von jungen Mitreisenden getadelt: Maske zu lange abgenommen beim Essen, dann Sitz nicht dicht genug. 
Deutschland ist voller Freizeit-Polizisten. 
Wieder. 
Der "gute" alte Spießer ist zurück. 
Im neuen Gewand. 
Aber mit alter Denke.

In diesem Sinne kann ich Kaisers Auflistung mit abschließender rhetorischer Frage nur ironisch deuten. Nichts wäre los. Denn die Menschen können das ja wissen, aber wollen es nicht. Die Zahlen dazu: aktuell gut 52% Bundesbürger mit Erstimpfung, knapp ein Drittel mit beiden Impfungen. Das ist das „Wahlvolk“, das uns mit unseren Elite-Politikern in die nächsten Jahrzehnte führen wird. Heinrich, mir graut’s vor dir!