Obanos bis Estella (CF12)

[Die Seite ist Teil des Berichts über meinen Camino Francés 2015.]

Einer der schönsten Momente des Tages ist der, wenn man morgens den Rucksack auf den Rücken schwingt, im Wissen darum, alle seine Habe nun auf dem Rücken zu tragen; sich wie jeden Tag nach Westen wendet und einfach nur loslaufen kann. Das ist im übrigen auch das, was mir nach der Heimkehr am meisten gefehlt hat, das Aufbrechen und das monotone Gehen, jeden Morgen von neuem. Stattdessen saß ich wieder im Büro.

Wir waren heute wieder früh dran, auch wenn das Frühstück in der Herberge ein gewisses Flair hatte: wir saßen mit den anderen Pilgern in einem großen Raum mit antiken Möbeln und Kaminfeuer in so einer Art spanischem Landhaus-Stil. Ein Kilometerstein auf dem Weg aus Obanos heraus zeigte 665 Kilometer als Distanz bis nach Santiago. Die Sonne ging hinter uns auf, während wir kurz einer Landstraße folgten. „Obanos bis Estella (CF12)“ weiterlesen