Kategorien
Mein Camino Francés 2015

Estella bis Los Arcos (CF13)

[Die Seite ist Teil des Berichts über meinen Camino Francés 2015.]

Ich glaube, so gerädert wie an diesem Morgen war ich nie wieder auf dem gesamten Jakobsweg. Nach 33 Kilometern vorgestern und 25 Kilometern gestern war heute ein Ausnahmetag im Rahmen meines gesamten Pilgerweges.

Zunächst ging es aber noch locker los: kurzes Frühstück in der Herberge so mit Jugendherbergs-Flair. Da Helga und ich weder an der Abendmesse noch dem gemeinschaftlichen Abendessen teilgenommen hatten, empfand ich es so, als wären die Hospitaleros etwas unfreundlicher uns gegenüber gewesen als noch bei der Ankunft gestern. „Echte Christen“ eben… Dafür habe ich ihnen deutlich sichtbar einen Zehner ins Kästchen gelegt.

Kategorien
Mein Camino Francés 2015

Obanos bis Estella (CF12)

[Die Seite ist Teil des Berichts über meinen Camino Francés 2015.]

Einer der schönsten Momente des Tages ist der, wenn man morgens den Rucksack auf den Rücken schwingt, im Wissen darum, alle seine Habe nun auf dem Rücken zu tragen; sich wie jeden Tag nach Westen wendet und einfach nur loslaufen kann. Das ist im übrigen auch das, was mir nach der Heimkehr am meisten gefehlt hat, das Aufbrechen und das monotone Gehen, jeden Morgen von neuem. Stattdessen saß ich wieder im Büro.

Wir waren heute wieder früh dran, auch wenn das Frühstück in der Herberge ein gewisses Flair hatte: wir saßen mit den anderen Pilgern in einem großen Raum mit antiken Möbeln und Kaminfeuer in so einer Art spanischem Landhaus-Stil. Ein Kilometerstein auf dem Weg aus Obanos heraus zeigte 665 Kilometer als Distanz bis nach Santiago. Die Sonne ging hinter uns auf, während wir kurz einer Landstraße folgten.