Gemeinschaft?

Ich habe in den letzten Jahren einige Zäsuren vollzogen, was meine Beteiligung an Gemeinschaften angeht. Ich habe z.B. die aktive Mitgliedschaft in zwei Brauchtumsvereinen hier vor Ort aufgegeben. Dies vor allem nach der für mich relevanten Fragestellung, wie weit ich mich „verbiegen“ muß, um Teil einer Gemeinschaft sein und bleiben zu können. Verbiegen ist hier v.a. auch als unterordnen unter Autorität zu verstehen (oder vermeintliche Autorität oder „Großschwätzertum“). „Gemeinschaft?“ weiterlesen

ntv: Ökodörfer u. Gemeinschaften

Interessanter Bericht bei ntv von Solveig Bach zum Thema „Die andere Art des Miteinanders“ auf der Basis der Forschungen von Dr. Iris Kunze. Es ist im Grunde eine Kurzübersicht über diese Form alternativen Lebens, die in der historischen Lebensreform der Siedlungsbewegung entspricht.

Knapp vorgestellt werden „Sieben Linden“ in Sachsen-Anhalt (Link), eine genossenschaftliche Siedlung für maximal 300 Bewohner, sowie die Gemeinschaft Tempelhof bei Crailsheim (Link) und die Kommune Niederkaufungen bei Kassel (Link).