Teutsche Fressefreiheit

Es ist soviel los dieser Tage: entweder ich komme vor Arbeit nicht zu Freizeit i.S. von Blogbeiträgen, weil ich dann eher mit den gesamten Staffeln von Game of Thrones entspanne, oder ich muß mich aktiv zurückhalten, um aus diesem Blog keine politische Kommentarmaschine zu machen.

Aber immer geht das nicht. Da steht Frau Baerbock in Moskau und spricht über die deutsche Fressefreiheit, Verzeihung, sie korrigierte sich ja selbst, die Pressefreiheit. Damit sei gemeint: keine staatliche Einmischung. „Teutsche Fressefreiheit“ weiterlesen

Google wünscht Buen Camino!

Google hat in Kooperation mit der galizischen Regierung ein Camino-Projekt online erstellt, das in Kultur, Natur, Community – und natürlich – das Pilgern einführt. Ein bunter Leitfaden aus dem Google-Bereich „Arts and Culture“ für potentielle Pilger, aber auch zum Schwelgen in Erinnerungen an frühere Pilgerreisen.

Digitale Lebensreform?

Wer nach der Überschrift einen Artikel zum „digitalen Minimalismus“ erwartet, den muß ich leider enttäuschen. Das ist nicht die Stoßrichtung. Mir geht es heute darum, nicht minimalistisch im Netz unterwegs zu sein, sondern selbstbestimmt. Selbstbestimmung heißt für mich: ich reguliere, mit wem ich welche Daten teile.

Die Stellen, die an meinen Daten interessiert sind, sammeln mehr oder weniger offensichtlich. Mich nervt es, wenn ich nach Gummistiefeln suche und dann über Wochen hinweg auf allen Partnerseiten Googles – Gummistiefel in der Werbung sehe. Genauso nervt es, wenn ich gerade ein Restaurant verlasse und es in der Jackentasche kurz vibriert: Google möchte wissen, wie ich Restaurant XY denn bewerte, jetzt da ich es gerade verlassen habe… „Digitale Lebensreform?“ weiterlesen