Monkodonja – bronzezeitliche Höhensiedlung

Im Hinterland von Rovinj, Istrien / Kroatien, findet sich, ca. 3 km vom Meer entfernt, eine bronzezeitliche Höhensiedlung mit Namen Monkodonja / Moncodogno. Sie wird der noch wenig erforschten Kastellierekultur im nördlichen Adriaraum zugeordnet.
Während sich die Siedlungsdichte in Istrien während Jungstein- und Kupferzeit in Grenzen hielt, gab es offenbar eine regelrechte Siedlungsexplosion in der Bronzezeit, die v.a. durch mit Mauern befestigte Bergsiedlungen gekennzeichnet war. Orientiert war diese Kultur am östlichen Mittelmeerraum.
Viele heutige Städte, v.a. im wegen der Farbe der Erde sogenannten „roten Istrien“, haben ihren Ursprung in solchen Bergsiedlungen, z.B. Rovinj, Poreč, Bale, Pula.  „Monkodonja – bronzezeitliche Höhensiedlung“ weiterlesen

Hawaii-Beach, Poreč, Istrien

Strände gibt es in Istrien genug, aber manches schöne Plätzchen muß man suchen. Kroatienurlauber haben „Geheimtips“, die aber nicht immer so geheim auch sind. Fakt ist, daß die ausgeschilderten Strände und insbesondere die der Ferienanlagen / Campingplätze schon recht überfüllt sein können. Man hat jedoch in Kroatien das Recht, jeden Strand zu besuchen, selbst wenn er z.B. zu einer Hotelanlage gehört.
Andererseits muß man gelegentlich abseits der Hauptstraßen über Feldwege einfach mal ans Meer fahren, um etwas zu finden. Tatsächlich kann man vielerorts bis an den Strand mit dem Auto heranfahren.  „Hawaii-Beach, Poreč, Istrien“ weiterlesen