No matter what my German voters think

Wenn ich mich wundere, wie schwurbelige Coronaversteher die Querdenker durch die Bank als rechtsextrem verorten und es im gleichen Schachzug schaffen, die gesamte Lebensreformbewegung in den Dreck zu ziehen, dann brauche ich ja nur in die „Restgesellschaft“ zu schauen.

Die Tagesschau (aber auch Spiegel und weitere Medien) macht es ja gerade vor: Baerbocks Aussage darüber, daß ihr egal ist, was ihre deutschen Wähler denken, ist EINDEUTIG. Da gibt es inhaltlich nichts auszudeuten. Es ist eine Aussage, die ihrem  Amtseid entgegensteht. Sogleich springt die Tagesschau gegen Ende des #baerbockruecktritt-Tags mit einem langen Artikel in die Bresche: alles nur pro-russische Propaganda.
(In der 20:15-Sendung ist das aber kein Thema…)

Verstehen wir uns richtig: Baerbock, die bislang in so gut wie jeder Hinsicht nur sub-par aufgefallen ist, erhält kostenlose Schützenhilfe von einem Nachrichtenformat mit großer Verbreitung in der Gesellschaft. Klassischer Fall von Reframing, aber auch ein ganz platter Angriff auf die Intelligenz der Menschen. Doch ich bin mir sicher, viele glauben diese zurechtgerückte „Wahrheit“. Dabei ist es natürlich völlig egal, ob ein russisches Nachrichtenportal, ein bulgarisches oder ein Watch-Blog von den Shetlands die Story bringt: der Inhalt zählt, die konkrete Aussage. Nicht so für die Tagesshow, die ich schon oft in diesem Blog kritisiert habe.

Diese Ebene des gebührenfinanzierten Reframings habe ich so über. Gerade wo Schlesinger weg ist,über konkrete politische Beeinflussung beim NDR diskutiert wird, macht die Tagesschau statt neutraler Berichterstattung eine ähnliche Aktion. Leider wird Baerbock auch mit dieser Nummer wieder durchkommen.

Wess‘ Brot ich eß, dess‘ Lied ich sing

Die Webseite AchGut bezieht sich auf eine Studie und berichtet kurz, daß die Corona-Protestbewegung stark von „Frauen und Gebildeten“ geprägt sei.

Die Tagesschau mit ihrem Haltungsjournalismus bleibt beim alten Narrativ: EXTREMISMUS: „Querdenker“ im Kampfmodus
Sinnigerweise liegt der Artikel bei der Tagesshow unter „investigativ“ LOL.

Für meinen Teil erlebe ich v.a. die erstere Variante: Gunnar Kaiser und Boris Reitschuster sind für mich nach wie vor die herausragenden Personen, wovon mit v.a. Kaiser auf etliche andere Menschen und deren Bücher aufmerksam gemacht hat.