Schöpfungswonne und Erlösungsmotiv

In den Beiträgen zu Bahros ‚Logik der Rettung‘, insbesondere in Teil 1, ging es um die Entwicklung des menschlichen Geistes von seinen Anfängen bis hin zum ‚toten Geist‘ in der industriellen Megamaschine.

Ich lese gerade ein interessantes Buch, das sich auch mit dieser Geistesentwicklung befaßt, konkret dem Widerspruch zwischen „Religion und Eros“. Das gleichnamige Werk ist von Walter Schubart; die Erstausgabe datiert aus dem Jahre 1941, mir liegt ein Sonderdruck von 1978 vor.   „Schöpfungswonne und Erlösungsmotiv“ weiterlesen

Gottesbeweis

„Gott läßt sich nicht beweisen, so wenig wie er sich widerlegen läßt. Man muß an ihn glauben, und das bedeutet: man muß ihn erleben. Wo er nicht erlebt wird, verfängt kein Beweis, und wo er erlebt worden ist, bedarf es keines Beweises. Wo Beweise verlangt werden, ist gezweifelt worden; wo das Gotteserlebnis ausreift, schweigt jeder Zweifel.“

Walter Schubart, in: Zimmermann, Werner: Ich bin. Meisterschaft über Leib und Schicksal; (Drei Eichen) 1984